Herbstzeitlose

In Kolchis lagen der Sage nach die Gärten der Hekate, der Göttin der Magie.

In ihren Gärten wuchsen Heilpflanzen und totbringende Pflanzen. 

Medea wurde von Hekate in die Pflanzenkunde eingeweiht. 

Dort wuchs auch die Herbstzeitlose, eine Pflanze, die schon in der Antike als Arzneimittel eingesetzt wurde. Wegen ihrer Herkunft bekam diese Blume den Namen Colchicum.  Ihr Wirkstoff, ein stark giftiges Alkaloid, heisst Colchicin.